Das Viebrock V1 Aktionshaus

Wir hatten das Thema Viebrockhaus im November 2013 schon fast zu den Akten gelegt. Nicht weil wir nicht mit ihnen bauen wollten, sondern weil es wahrscheinlich einfach zu teuer werden würde. Wir hatten uns inzwischen so gut wie für ein lokales Bauunternehmen entschieden, welches uns die Hülle des Hauses baut, damit wir den Innenausbau an einzelne Gewerke selbst vergeben können. Die Hoffnung war, so um einiges günstiger in die eigenen vier Wände zu kommen.

Dennoch haben wir zum Jahreswechsel noch einmal den neuen Viebrock-Katalog bestellt um uns Ideen zu holen. Wir waren natürlich sofort wieder Feuer und Flamme, obwohl wir wussten, dass es preislich das Limit darstellt.

Viebrockhaus feiert in diesem Jahr allerdings sein 60 Jähriges Firmenjubiläum und hat attraktive Pakete geschnürt. Unter anderem das Aktionshaus V1, welches für die ersten 60 Besteller zum besonderen Jubiläumspreis angeboten wird.

Das V1 war damals das erste „Serienhaus“ der Firmengeschichte und dieses sollte nun in einer Neuauflage auf den Markt gebracht werden. Für ein Fertighaus von Viebrock ist es überraschend günstig, wenngleich man sich davon nicht blenden lassen darf. Man hat kaum noch Einfluss auf das Haus. So kann man den Grundriss nicht ändern und es steht einem nur gegen Aufpreis die volle Bemusterung zur Verfügung. Dafür gibt es vorgefertigte Design-Pakete für einzelne Bereiche. So kann man im Badezimmer zum Beispiel "nur“ zwischen 4 Varianten wählen. Nicht was den Aufbau angeht, sondern die Farben der Fliesen. Es stehen nur zwei Treppen zur Auswahl an denen sich auch die Optik der Bodenfliesen orientiert. Innentüren kann man nicht auswählen und hat zudem nur die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Tür-Drückern bzw. Steckdosen/Lichtschaltern.

Meist wird zwischen „Modern“ und „Klassisch“ unterschieden.

Da man sich nach dem persönlichen Beratungsgespräch das Haus bei einer e-Bemusterung zusammenstellt, kann man sich das in etwa so vorstellen, wie die Online-Konfiguration eines VW Golf.

Neben den Inklusiv Paketen, aus denen man auswählen kann, gibt es auch eine geringe Auswahl an Aufpreis pflichtigen Sonderausstattungen. Wer zum Beispiel ein Doppelwaschbecken im Badezimmer haben möchte, kauft dies bei der e-Bemusterung dazu. Selbiges gilt für Rollläden oder ein Waschbecken im Hauswirtschaftsraum.

Wem auch das nicht reicht, der kann aus 6 verschiedenen Jubiläumspaketen auswählen, die im Preis teils erheblich reduziert sind. So kann man das Badezimmer massiv aufwerten oder eine PV Anlage mit Speicher dazu kaufen oder ganz klassisch mehr Steckdosen und Netzwerkkabel im Haus verlegen lassen.

Man hat also durchaus am Ende ein vollwertiges Viebrockhaus, was sich dann aber doch im Preis wiederspiegelt.
Fakt ist, man muss sich ein wenig einschränken. Aber das muss nicht zwingend ein Nachteil sein. Wir fanden den Grundriss von Beginn an sehr gut und wussten sofort, wie wir das Haus auf dem Grundstück stellen wollten. Die Innentüren waren nicht unsere Traumtüren, aber wir finden sie dennoch gut. Wir konnten uns sofort auf Türgriffe einigen, weil wir uns eh für ähnliche entschieden haben. Das Badezimmer war nicht ganz so gestellt, wie wir das angedacht hatten, aber es war dennoch sehr hübsch. Es hatte eine große Dusche, eine Badewanne und wir konnten uns sofort auf eines der Optikpakete einigen.

Wir haben uns das Haus auch angesehen. Auch wenn man online einen virtuellen Rundgang vom Musterhaus machen kann, ist es etwas anderes, wenn man Live drin steht und es sieht und anfassen kann. =)

Im Prinzip waren wir uns schon vorher sicher, hatten allerdings noch Zweifel wegen der Größe des Badezimmers, der Ankleide und des Drempels. Deswegen wollten wir uns vor Ort ein Bild davon machen um das besser beurteilen zu können.

Das Badezimmer ist, wie sich heraus stellte, wirklich groß genug. Es mangelt ein wenig an Stellflächen für unsere Schränke, aber da finden sich sicherlich Lösungen. Und das Wellness-Paket, welches im Haus ausgestellt war, ist der Wahnsinn!

Die Ankleide ist ebenfalls groß genug und entgegen den Eindrücken bei dem virtuellen Rundgang sehr geräumig. So finden auf jeden Fall alle Klamotten ihren Platz und selbst für ihre Schuhsammlung sollte noch Fläche über bleiben.

Naja und der Drempel ist mit seinen 140cm ein Traum. Da wir uns ursprünglich für eine Stadtvilla entschieden haben, die wir aber nicht bauen dürfen, ist das natürlich ein echter Segen und kommt einem gefühlt noch mal höher vor, als es klingt.

Der Wohn- und Essbereich mit der offenen Küche ist unglaublich groß und bietet ausreichen Stellfläche für unser großes Ecksofa, der Wohnwand und einem Esstisch für die gesamte Verwandtschaft.

Kurzum, wir haben uns spätestens dann in das Haus verliebt und waren uns schnell einig, dass wir genau dieses Haus haben wollen – und zwar mit einigen Extras, auf die wir mittelfristig nicht verzichten wollen.

Es kam uns zu keinem Zeitpunkt so vor, als würden wir nicht unser Traumhaus bauen wollen. Alles was Viebrock an Paketen zur Verfügung gestellt hat, hat uns so gut gefallen, dass wir uns gar keine Gedanken darüber gemacht haben, dass wir uns mal etwas anderes überlegt haben.

Und für Viebrock ist es ein Test, ob das ein Modell sein kann, in Zukunft auch andere Häuser so zu verkaufen. In der Auto-Branche ist es inzwischen typisch, dass man sich aus Paketen sein Auto zusammenstellen kann. Dadurch wird ein hoher Grat an Automatisierung erreicht.

Das Viebrock V1 ist gerade deswegen so günstig. Es müssen keine Architekten mehr für Sonderwünsche beauftragt werden, die erneut die Statik berechnen. Es müssen keine Vertriebsmitarbeiter eingesetzt werden, die wieder und wieder Grundrissänderungen oder Sonderwünsche mit einplanen müssen und dadurch dass man nur eine so limitierte Auswahl an Bodenbelägen, Türen und so weiter zur Verfügung stehen hat, kann Viebrock natürlich auch andere Preise aushandeln. Die wissen schon vorher, dass sie 60 Treppen bestellen müssen und ein paar Hundert Türen. Das schlägt sich natürlich auf den Endpreis wieder.

Wir jedenfalls bereuen die Entscheidung für das Haus nicht. Am Anfang dachten wir noch, dass uns die fehlende Auswahl davon abhalten könnte, uns für dieses Haus zu begeistern. Aber ganz ehrlich? Ob ich zwischen 2 oder 16 Lichtschaltern auswählen kann interessiert kaum, wenn bei den beiden zur Auswahl stehenden einer dabei ist, der gefällt. Und die Entscheidung fällt dann auch viel schneller.

Das mag Fluch oder Segen sein. Für uns war es eher gut.

Natürlich erreicht das Viebrock V1 auch ohne Sonderausstattung den KfW 55 Energiestandard und macht einen unabhängig von Gas, was die Heizanlage angeht. Sowohl Warmwasser, als auch die Heizung werden über eine Luftwärmepumpe von Nibe gefüttert und für Frischluft sorgt eine kontrollierte Be- und Entlüftung.

Ebenfalls wird einem, wie bei den anderen Häusern, eine garantierte Fertigstellung innerhalb von 3 Monaten nach Baubeginn zugesichert. Da muss man sich ranhalten, auch als Bauherr.


Wir sind gespannt, wie es wird =)

Kommentare:

  1. Guten Morgen, leider finde ich keine Möglichkeit Ihnen per Mail zu schreiben, daher hier als Komentar. Wir überlegen auch in nächster Zeit mit Viebrockhaus das V1 zu bauen. Der Grundriss gefällt uns wirklich sehr. Nun wollen wir uns aber nicht stundenlang bei Viebrockhaus in einem Gespärch alles erklären lassen, sondern schon mal vorab überblicken, ob dies mit unserem Budget kompatibel ist, denn Bauland ist hier sehr teuer bei uns (350 €/m²). Wir haben einem der Berater per Mail entlocken können, dass das Haus knapp unter 200.000 € kostet. Wie teuer sind denn diese Zusatzpakete? Wie teuer sind Rolläden? USW.... Haben Sie die Möglichkeit uns da etwas zukommen zu lassen? Das wäre wirklich sehr sehr nett !!! (elmar.wachs@web.de)

    Vielen Dank !!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    viele Preise sind uns auch nicht bekannt und durch das offensichtliche Wegfallen der Aktionspakete ist das oftmals sogar schwierig zu beziffern.

    Der Preis, der vom Berater genannt wurde ist nicht ganz falsch. Hängt aber stark von der Region ab in der gebaut wird. Da gibt es enorme Unterschiede zwischen Nord- und Süddeutschland.

    Wir haben zum Beispiel gar nicht so irre viel zu den Aktionspaketen dazu gekauft.

    An Ihrer Stelle würde ich die Zeit auf mich nehmen um den Berater bei Viebrock mal direkt aufzusuchen. Man geht am Ende mit nem fertigen Angebot aus der Tür und wir wissen aus eigener Erfahrung, dass nicht aufdringlich hinterher telefoniert wird, wenn man sich nicht dafür entscheidet. Dort bekommt man auch einen viel besseren Einblick als einem die Prospekte vermitteln könnten. Am Ende bekommt man auch einen Zugang zur E-Bemusterung in der man sich das Haus, wie in einem Auto-Konfigurator, zusammenstellen kann. Dort sieht man dann auch die Preise für alle Extras, wenn ich mich recht erinnere.

    Dort kann man dann ein wenig rumspielen und schauen, welche Summe am Ende raus purzelt und was im allgemeinen möglich ist.

    Beste Grüße,
    Maike und René

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich weiß nicht genau wohin mit meinem Kommentar. Danke für euren tollen Blog! Ohne ihn wären wir nie auf das V1 gekommen und jetzt bauen wir es auch! Wenn ihr uns besuchen möchten: spatzenhaus.blogspot.de
    Wen ihr noch Tipps für uns habt nehmen wir die gerne an ��
    Herzliche Grüße aus Hamburg!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank. Genau aus dem Grund schreiben wir über unsere Erfahrungen. Freut uns, dass auch ihr euch für das V1 entschieden habt. Offensichtlich ist es bei euch möglich, doch Änderungen am Haus vorzunehmen. Das ging bei uns in der Form noch nicht.

    Wir wünschen viel Spaß und Erfolg beim Bau, auch wenn es noch ein wenig dauert.

    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Bei euch hat sich je echt viel getan! Danke für den Besuch auf unserer Seite. Ihr kennt es ja: Viebrock ändert ständig die Möglichkeiten und Pakete....ganz dem Motto ich tausche eure Außenbeleuchtung gegen mein offenes Arbeitszimmer oder die Gäste Dusche. Nein, ich finde es prima das Viebrock sich da scheinbar den Kunden anpasst und ihr scheint ja da wohl echte Vorreiter zu sein von denen die Firma viel gelernt hat.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ihr beiden,

    vielen Dank für das gute Bautagebuch. Wir stehen aktuell noch vor der Entscheidung zum v1.

    Uns würde interessieren, wie Ihr das Platzproblem im Bad gelöst habt? Habt Ihr im Alltag auch noch das Gefühl, dass der Platz nicht aussreicht?

    Viele Grüße
    Tobias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Tobias,

      vielen Dank, dass es euch gefällt und ggf. hilft.

      Kurze Antwort:
      Aktuell haben wir im Alltag nicht das Problem zu wenig Platz zu haben. Das gilt fürs gesamte Haus, aber insbesondere für das Bad.

      Schwierig könnte es werden, wenn man zwei etwas größere Kinder bei sich wohnen hat, die ggf. auch langsam ein gesteigertes Interesse an Körperpflege entwickeln.

      Ausführlich:
      Wir haben inzwischen passende Badezimmermöbel montiert. Einen großen Waschtischunterschrank und einen Hängeschrank zwischen Badewanne und Fenster.

      Das reicht für mind. 3 Personen aus, nach meinem empfinden. Aktuell haben wir vor dem Fenster auch ein Ikea Holzregal stehen, in dem Handtücher liegen. Auch dort könnte man ggf. ne Kommode oder so etwas hinstellen. Ablagefläche kann man sich also ausreichend erkaufen.

      Das größte Problem ist vielleicht das Fehlen eines zweiten Waschtisches. Wenn man wirklich mal morgens mit 3-4 Personen zeitgleich "fertig" werden möchte, könnte das in diesem Badezimmer schwierig werden.
      Der Spiegel allerdings bietet genug Platz für 6 Personen unterschiedlichster Körpergröße.

      Sollten wir aber mal in das Problem laufen, dass unsere Familie größer wird und wir 1-2 Kinder haben die ihre Zeit im Badezimmer einplanen wollen, gibt es zur Not immer noch das Gäste-WC, in welchem man sich rasieren kann oder es die Möglichkeit zum Zähne putzen gibt.

      Das sollte also alles kein Problem sein. Für viel mehr Personen ist das Haus eh nicht ausgelegt.

      Beste Grüße,
      Maike und René

      Löschen